Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.
Alle Infos zu der neuen spielbaren Gruppe findet ihr HIER

Willkommen

Willkommen im Heavy Rain einem Fantasy Forum mit der fiktiven Kleinstadt Port Saintsbury, die einiges an düsteren Legenden und Mysteryelementen bereithält. Wir orientieren uns an der Szenentrennung und pfeifen auf die Mindestlänge beim Posten. Jedoch solltet ihr das 21. Lebensjahr vollendet haben damit ihr in diese Stadt eintreten könnt und ebenfalls solltet ihr starke Nerven besitzen . Seit ihr bereit? Dann tretet HIER ein.

Inplay

25.03.
Dank der Ermittlungen des Port Saintsbury PD und dem hiesigen Zeitungsverlag, konnte ein Verdächtiger in Hinsicht auf den Origami Killers festgenommen werden. Es ergaben sich mehrere hinlängliche Beweise, die für einen Tatverdacht ausreichend waren, um einen Haftbefehl gegen Oliver Rickards zu bewirken.

18. April
Nach mehreren Verhörungen und einer Anhörung vor dem Bundesgericht, konnte es Oliver Rickards nicht gelingen seine Unschuld zu beweisen, da er kein stichfestes Alibi hat und die gegen ihn erhobenen Vorwürfe nicht entkräften kann. Eine Hauptverhandlung im Mai, soll daraufhin eine endgültige Klärung bringen. Bis zur Hauptverhandlung wird er jedoch dem Bundesgefängnis überstellt.

10. Mai
Trotz Sicherheitsmaßnahmen im Bundesgefängniss, sickerten Informationen über Oliver Rickards an einige Häftlinge durch und so kam es noch vor der Hauptverhandlung, zu einem folgeschweren Übergriff, bei dem der mutmaßliche Mörder einen grausamen Tod fand.

29. Juli
Trotz der Beweise, die zur Verhaftung führten, ist sich der Sheriff nicht sicher, ob er wirklich den Richtigen erwischt hat. Vor allem nachdem auf unerklärliche Weise eine Origami Figur den Weg auf seinen Tisch fand, mit der Nachricht. "Sicher, dass sie den Richtigen haben?" Eine Nachricht, die Mark jedoch nur mit seinen engsten Vertrauten, als auch dem Verlag teilt, denn auch dort trägt man Zweifel. Alle Infos zur Timeline.

Plot

Fünf Monate sind vergangen, seit Port Saintsburry endlich wieder aufatmen kann. Dank der zahlreichen Helfer ist es Sheriff Mark Hall gelungen den vermeintlichen Origami-Killer zu überführen. Nach der Gerichtsverhandlung wurde Oliver Rickards in das Staatsgefängnis abgeführt, obwohl er stets beteuerte unschuldig zu sein. Dort fand er auch schon bald sein Ende, wurde er Opfer der dort inhaftierten Sträflinge, welche den Jahre lang gesuchten Killer das gaben, was er verdiente: einen abscheulichen Tod. Alle Infos zum Plot.

Team

MOD
Dom
ADMIN
Mad
ADMIN
Jule

Bei Fragen oder sonstigen Klärungsbedürfnissen, stehen euch Dom, Mad & Jule jederzeit als helfende Helferelfen bereit.

IP Stuff

IP Zeitraum: August 2020

Im August ist auch in Alaska der Sommer noch vollkommen aktiv. Warme Temperaturen, die sich bis zu einem Höchstwert von 30° C erstrecken. Durch die Küstennähe, kann es jedoch vereinzelt im Laufe des Tages immer wieder mal zu einer frischen Boe kommen. Die Temperaturen halten sich konstant. Ab Mitte August wird es ein wenig bewölkter. Vereinzelt ist mit Regenschauern zu rechnen.
Hallo, Gast! Registrieren

Thema geschlossen 
Die Serienmorde
Der Origami-Killer, Pandoras Box
Administrator
ava
Beiträge: 73 | Offline |
#1

  Die Serienmorde
Der Origami-Killer

Der erste Mord ereigenete sich 2010, als noch niemand ahnte, was es mit dem mysteriösen Origami-Killer auf sich haben könnte. Vier Mädchen und Jungen im Alter von 8 - 16 Jahren verschwanden im Winter. Ihre Leichen wurden erst Tage später in der Nähe des Hafens gefunden, für sie kam jede Rettung zu spät. Das PSPD (Port Sanctuary Police Department) stellte eine Obduktion. Als Todesursache wurde Erdrosseln festgestellt.

Nur ein Jahr später erschütterte das einst friedliche Hafenstädtchen erneut. Sechs junge Teenager im Alter von 14 - 18 Jahren verschwinden erneut im Winter. Ihre Leichen fand man Tage später, wie bereits im Vorjahr in der Nähe des Hafens. Ihre Augen waren weit aufgerissen und ihre Hände auf der Brust gefaltet. Auch hier wurde als Todesursache Erdrossen festgestellt. Doch nicht nur das verband die beiden Morde, sondern das zu einem Origami gefaltete Papier, welches ein jeder zwischen seinen gefalteten Händen trug.



Die Mordserie________________

Seit 2010 verschwinden jeden Winter mehrere Kinder und Teenager, welche Tage später in der Nähe des Hafens entdeckt werden. Alle Morde verlaufen nach demselben Prinzip. Die Personen verschwinden und tauchen in der Nähe des Hafens wieder auf. Sie alle wurden erwürgt und liegen beim Fund auf ihrem Rücken. Ihre Augen sind weit aufgerissen und ihre Hände auf der Brust gefaltet. Dazwischen befindet sich ein zu einem Origami gefaltetes Papier. Dies ist auch der Grund, warum er von der Polizei und den Bewohnern der Origami-Killer genannt wird. Vom Mörder fehlt jegliche Spur. Er hinterlässt keine Fußspuren oder andere handfeste Beweise. Das PSPD ist ratlos und tappt seit nun zehn Jahren im Dunkeln. 2020 ist nun das 10. Jahr in folge und die Stadtbewohner von Port Saintsbury ahnen, dass auch dieses Jahr nichts anders sein wird.

Pandoras Box_________________

Der 28. Dezember 2019 sollte den Stadtbewohnern in Erinnerung bleiben. Nur wenige Tage zuvor nahm sich ein junges Mädchen am Weihnachtsabend das Leben. Sie lebte bei ihrer Familie, hatte nicht viele Freunde und niemand wusste genau, was sie in ihrer Freizeit so treibt. Sie war Studentin der Anchorage Universität und studierte Medizin. Man fand sie erhängt in ihrem Zimmer. Nur wenige Tage später fand die Beisetzung statt, doch nicht nur der Abschied blieb den Trauergästen in Erinnerung. Der Pastor öffnete eine Box, welche ihm ein Fremder zugetragen hatte, mit dem letzten Willen des Mädchens. In der Box war ein zu einem Origami gefalteter Abschiedsbrief, in welchem das Mädchen die Trauergäste daran erinnerte, dass der Mörder unter ihnen weilte und sie nicht die Letzte sei. Vor allem aber erinnerte es sie daran, dass es kein Selbstmord war.

Viele Fragen wurden aufgeworfen. Denn nachdem der Origami-Killer nun neun Jahre nach demselben Schema vorgegangen war, schien er seine Taktik nun doch geändert haben - oder aber, jemand versucht eine neue Mordserie zu starten und den Mord dem Origami-Killer zu verhängen?


Euer Team
« Ein Thema zurück | Ein Thema vor »
Thema geschlossen 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste