Heavy Rain
[SG/CSB] Motel Crew - Druckversion

+- Heavy Rain (https://heavy-rain.de)
+-- Forum: The Stories (https://heavy-rain.de/forumdisplay.php?fid=6)
+--- Forum: Missing Ads (https://heavy-rain.de/forumdisplay.php?fid=7)
+---- Forum: Groups (https://heavy-rain.de/forumdisplay.php?fid=10)
+---- Thema: [SG/CSB] Motel Crew (/showthread.php?tid=531)



Motel Crew - Emmett Lockwood - 06.06.2020



The Motel Crew
like a GHOST House
Du bist das Herz und die Seele des Motels "Au Saint Esprit" auch wenn niemand versteht, wie du damit deinen Unterhalt verdienen kannst. Mit deinem Charme schaffst du es immer wieder neue Gäste zu gewinnen, doch niemand von ihnen bleibt lang. Die Türen knarren, die Betten quietschen und der Fernsehempfang lässt auch zu wünschen übrig. Gut, es ist Alaska. Dort hat man ohnehin nicht die hohen Erwartungen und du machst mit deinem Charme ohnehin vieles wieder wett. Gerade jetzt wo der Tourismus wieder zu leben anfängt, scheint sich zumindest für dich ein Traum zu erfüllen. Deine Augen leuchten immer wieder mal auf, mal vor Freude wegen der neuen Gäste und mal mit einem gefährlichen Funkeln, wenn dir ihre Undankbarkeit entgegenschlägt. Denn das kannst du auf den Tod nicht leiden und dann entgleitet dir auch das freundlichste Lächeln. Manchmal leuchten sie aber auch gefährlich auf, wenn dir die Geister mal wieder auf den Sack gehen. Du hast deine Wege um sie im Zaum zu halten. In Port Saintsbury meiden dich die Menschen, sie bezeichnen dich nicht selten als Hexe, das liegt aber vorwiegend daran, dass niemand etwas über dich weiß. Du warst irgendwie schon immer da und das Motel, welches am Rande der Stadt, am angrenzenden Wald liegt, scheint eine seltsame Aura zu verströmen.
Tiara Lockwood
GESUCHTER
Du bist ein wenig zu alt, um als trotziger Teenager durchzugehen und dennoch ist es genau das, was man über dich sagt. Du bist vorlaut, rebellisch und nicht selten neigst du zu aggressiven Handlungen. Wenn man dich fragt, dann bist du lediglich temperamentvoll. Du kamst gemeinsam mit Roswitha nach Port Saintsbury, allerdings ist das schon viele Jahre her und so genau kannst du dich daran auch gar nicht mehr erinnern. Du warst einfach schon immer da, nur wirklich Zuhause hast du dich nicht gefüllt. Die anderen Mädchen aus der Stadt scheinen dich zu meiden, einfach nur, weil du bist, wie du bist. Schwarz ist deine Lieblingsfarbe und genau das, spiegelt sich auch in deiner Kleidung wider und vielleicht auch ein wenig in deinem grimmigen Gesicht. Roswitha war dir schon immer wie eine Mutter, etwas anderes kennst du nicht, denn als deine eigene dich ausgesetzt hat, war sie es, die sich deiner angenommen hat. Ihr seid euch ähnlicher, als die meisten Menschen glauben, doch was euch verbindet, bleibt euer Geheimnis. Im Motel versuchst du dich einzubringen und wenn du nicht gerade am Empfangsschalter sitzt, dann kann es durchaus sein, dass du auch mal Zimmermädchen spielst oder auch Geisterhüter. Du spielst gerne mal mit dunklen Mächten, auch wenn du keine genaue Ahnung davon hast. Es zieht dich beinahe schon "magisch" an.
Emma Dumont
20 Jahre
offen
Frei
Das Motel ist überhaupt nicht dein Ding, doch immerhin hast du so ein Dach über den Kopf. Es hätte dich schlimmer treffen können, denn als dich Tiara fand und zu Roswitha brachte, warst du nicht unbedingt in einem guten Zustand. Man hat dich durch die Gebirge gehetzt, selbst die Staatsgrenzen hast du überbrückt, um dich in Sicherheit zu bringen und am Ende hätte fast auch das nicht ausgereicht. Doch die Frauen gaben dir ein neues Zuhause, nicht nur ein Bett und ein Dach sowie etwas zum Essen, sondern auch das Gefühl von Familie. Etwas, was du schon vor vielen Jahren verlernt hast, denn wenn man ist, wie du es bist, dann ist es alles andere als leicht auf der Welt. Du bist froh hier zu sein auch, wenn Port Saintsbury die letzte Stadt ist, in welcher man dich wohl vermuten würde, denn hier passt du so überhaupt nicht rein. Dennoch bist du netter, als du aussiehst und um keinen Flirt verlegen, nur dass die Spießer in der Stadt dich eben genauso meiden wie das Motel, in welchem es angeblich spukt. Doch zumindest hast du einen neuen Punkt wo du dich hinwenden kannst. Den Verlag wo Roswithas Neffe Emmett arbeitet. Schaden kann es ja nicht. Auch wenn du noch nicht so genau weisst, was dort eigentlich zwischen den beiden läuft. Alles was du weisst ist, das deine Mutter ihn kontaktiert hat wegen einem Mädchen in der Stadt. Und irgendwie macht dich das neugierig.
Murphy
GESUCHTER
Du bist das schwarze Schaf unter den schwarzen Schafen und vermutlich einer der Gründe, weswegen die Stadtbewohner auf das Motel nicht gut zu sprechen sind. Du gibst dir aber auch nicht wirklich Mühe dabei, dich irgendwie beliebt zu machen und um ein paar gruselige Worte bist du auch nicht verlegen. Roswitha versucht dir die Flausen aus dem Kopf zu treiben, allerdings hat sie vermutlich schon bemerkt, dass du einfach nicht ganz dicht in der Birne bist und das das, was die Stadtbewohner sich so erzählen nicht alles eine Lüge ist. Du liebst es ihnen Angst einzujagen, vor allem dann, wenn ohnehin schon ein jeder Zitter. Der Origami-Killer? Dass du nicht lachst. So was Lächerliches hast du noch nie gehört und dennoch schürst du gern ihre Ängste. Ein wenig Salz in die Wunde streuen, oder Benzin ins Feuer gießen, wenn es gerade anders nicht geht, denn als Psycho bist du ja ohnehin schon abgestempelt, da kannst du wenigstens ein bisschen Spaß haben. Am Motel beteiligst du dich so gut wie gar nicht, höchstens kratzt du mal an ein paar Türen, wenn du merkst, dass die Gäste bereits zittern. Das du mit einem Geist befreundet bist, der diese Seiten auch noch an dir fördert ist dir nicht mal bewusst. Doch siehst du in Gregor jemanden der dich versteht. Vielleicht auch nur, weil er ohnehin irgendwie Dauergast ist. Oder nicht?
Evan Peters
18 Jahre
offen
Frei
Das in dem Motel nicht alles mit rechten Dingen vor sich geht, ist wohl kein Geheimnis und das liegt nicht an dem uneinladenden Aussehen. Es hätte genauso gut einem Thriller oder Horrorfilm entsprungen sein und dennoch sind es die dort lebenden, welche dem Motel einen gewissen (gruseligen) Charme verleihen. Was die Bewohner des Motels wirklich zu verbergen haben weiß niemand so genau, es wird jedoch schon seit Jahren darüber gemunkelt.
Jetzt da Emmett Lockwood in der Stadt ist, scheint auch Roswitha neu motiviert zu sein. Sie lächelt viel öfter, nur kann man nie genau sagen ob es nun ein gutes Lächeln ist, oder etwas anderes dahinter steckt. Denn ebenso wie Roswitha, scheint auch Emmett voller Geheimnisse zu stecken.

» plotbezogenes Fantasy RPG mit Mysteryelementen
» Szenentrennung mit FSK 21 Empfehlung
» fiktive Kleinstadt »Port Saintsbury«, Alaska
» IP-Aufgaben und Geheimnisse müssen erfüllt und gehütet werden
» verschiedene Wesen erlaubt
» Urban Legends & Gossip Talk